“ Wo aber der Wein fehlt, stirbt der Reiz des Lebens. ”
Willkommen beim Weingut Schachenhofer!
 

Ein besonderer Ort für Wein und Wachauer Tradition. Seit jeher produziert das Hause Schachenhofer nur die hochwertigsten Weine und Schnäpse.

Hier vereinen sich Beständigkeit, exzellentes Know-How und ein Qualitätsstreben, das sich bis zum letzten Tropfen bemerkbar macht.

 

 

Das Wohnheim der Familie Schachenhofer ging diesen Sommer mit insgesamt zwölf Zimmern in Betrieb.

Weitere Informationen sowie Auskunft über freie Zimmer finden Sie hier! Oder Sie kontaktieren uns direkt - wir freuen uns, Ihnen zu helfen.

“Für mich ist Tradition nicht nur die Weitergabe von Wissen, sondern vielmehr das gemeinsame Beschreiten neuer Wege und die daraus reslutierenden neuen Möglichkeiten für die Weingartenarbeit.”


Grüner Veltliner Smaragd EUR 9,80

Jetzt bestellen

Muskateller Landwein EUR 6,60

Jetzt bestellen

Neuburger Smaragd EUR 10,80

Jetzt bestellen

Riesling Smaragd EUR 16,00

Jetzt bestellen

Riesling Steinfeder EUR 7,90

Jetzt bestellen

Das Weingut Schachenhofer ist Mitglied der Vinea Wachau.

Vinea Wachau

Steinfeder

Federspiel

Smaragd

Die Familie Schachenhofer fühlt sich der Charta des reinen Weines verpflichtet.

Für die Vinea Wachau ist Wein ein absolut naturbelassenes Produkt, das für sein Ursprungsgebiet steht und dessen Eigenarten in sich vereint. Der Codex Wachau heißt: klares Bekenntnis zu naturbelassener Weinproduktion und strengster Selbstkontrolle in den Kategorien Steinfeder, Federspiel und Smaragd. Klares Nein zur Verwendung von durchaus zulässigen, chemischen Veränderungsprozessen oder geschmacksverändernden Zugaben. Die 6 Säulen des Codex Wachau sind:

I Strengstes Herkunftsprinzip.

Es ist für die Mitglieder der Vinea Wachau verpflichtend, Wein ausschließlich aus dem Weinanbaugebiet
Wachau zu keltern und auch nur im Weinanbaugebiet Wachau in Flaschen zu füllen. Zusätzlich darf Wachauer Qualitätswein nicht im Fass oder Tank außerhalb der Wachau verkauft werden.

II Keine Anreicherung.

Die Vinea-Winzer verzichten auf jegliche Anreicherung (Chaptalisierung bzw. RTK=Trauben/Mostkonzentrat). Das heißt, das von Natur und Jahrgang vorgegebene Reifepotential und der daraus resultierende natürliche Zuckergehalt der Trauben ist allein und ausschließlich bestimmend für die Qualität im Glas. Daraus ergibt sich die Kategorisierung der Wachauer Weine in Steinfeder, Federspiel und Smaragd.

III Keine Konzentrierung.

Die Vinea-Winzer verzichten auf jegliche künstliche Konzentrierung. Das heißt, die natürliche Zusammensetzung von Trauben, Most und Wein darf nicht durch technische Verfahren (Vakuumdestillation, Umkehrosmose, Kryoextraktion, etc.) verändert werden.

IV Keine Aromatisierung.

Es findet garantiert keine Aromatisierung statt. Das heißt, die Wachauer Winzer verzichten auf jede Verfälschung der natürlichen Aromenstruktur – weder Barriqueeinsatz, Holzchips oder Tanninpulver sind gestattet.

V Keine Fraktionierung.

Es findet garantiert keine Fraktionierung statt. Das Zerlegen des Weines in seine Einzelbestandteile (zB. mittels »Spinning Cone Column/Schleuderkegelkolonne«) und das willkürliche Wiederzusammensetzen ist bereits in manchen weinbautreibenden Ländern gestattet – die Vinea Winzer halten diese Technik jedoch als Verrat an der Natur und machen davon keinen Gebrauch.

VI Natur und sonst nichts.

Die Vinea-Winzer verzichten in den Kategorien Steinfeder, Federspiel und Smaragd auf viele Möglichkeiten der modernen Weinwirtschaft, das heißt Manipulationen wider die Natur. Ausschließlich Handlese und späte Ernte (das Erreichen des hohen physiologischen Reifepotentials ist Spiegelbild der hohen Risikobereitschaft) führen zu höchster Qualität und Authentizität. Naturbelassenheit ist das oberste Gebot!

 

Europaweit einzigartige Kategorisierung.

Das Credo der Vinea Wachau ist die Kategorisierung ihrer Qualitätsweine in Steinfeder, Federspiel und Smaragd. Diese Weine gelten weltweit als Botschafter österreichischer Weißweinkultur – das Weltkulturerbe Wachau in ganz besonderer Form. Und nicht nur in Österreich ist die Kategorisierung einzigartig, sie findet auch in ganz Europa kein zweites Beispiel. Vor allem aber dient sie als »Orientierungshilfe« für Weinliebhaber, erlaubt sie doch im Bereich der trockenen Weißweine eine Einteilung in »3 Gewichtsklassen « gemäß ihrem natürlichen Alkoholgehalt.

 

Die Vinea-Marken.

Steinfeder.

Fruchtiger Charme und ein vorgeschriebener Alkoholgehalt von maximal 11,5% Vol. kennzeichnen den "leichtesten Typus" der Vinea-Spitzenweine, die Steinfeder®. Der Name selbst kommt vom typischen "Steinfedergras" (Stipa pennata), das in unmittelbarer Nachbarschaft zu den Reben, auf den Terrassen der Wachauer Weinberge wächst und in seiner Struktur ebenso federleicht und duftig ist wie der namensgleiche Wein.

Federspiel.

Ein nuancenreicher und starker Charakter zeichnet diesen klassisch trockenen Wein aus. Als Federspiel® werden Weine mit einem Mostgewicht ab 17° KMW und einem Alkoholgehalt zwischen 11,5% und 12,5% Vol. bezeichnet. Der Name "Federspiel" stammt von der Falkenjagd (zum Zurückholen des Beizvogels), eine in früheren Zeiten in der Wachau beliebte Form herrschaftlicher Jagd.

Smaragd.

Smaragd® ist die Bezeichnung für die besten und wertvollsten Weine der Vinea Wachau-Winzer ab einem Alkoholgehalt von 12,5% Vol. Höchste Traubenreife und eine natürliche Konzentration ermöglichen Weine von Weltklasse-Format. Die namensgebenden Smaragd-Eidechsen fühlen sich in den Wachauer Weinbergterrassen besonders wohl. An schönen Tagen sonnen sie sich neben den Rebstöcken und wurden so zum Symbol für Wachauer Weine mit vollendeter physiologischer Reife.